Eine naturalistische Studie

U. Sachsse, B.H. Imruck, U. Bahrke In: Ärztliche Psychotherapie 02/2016

In dieser naturalistischen Studie zur Anwendung der Katathym Imaginativen Psychotherapie
KIP in der ambulanten Psychotherapie der Bundesrepublik Deutschland als besondere
Methode der tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie lässt sich wie in einer Vorgängerstudie
belegen, dass KIP mit hohen Effektstärken wirksam ist: bei der generellen psychischen
Belastung (gemessen am Gesamtwert der Skala GSI der SCL-90-R), bei der Reduzierung
von Problemen der Patienten im Umgang mit anderen Menschen (Gesamtwert der
IIP-C) sowie bei den zentralen Symptomen Depression (ADS), Angst (STAI) und Somatisierungsstörung.
Die Effektstärken aller Besserungen in dieser Studie sind hoch und liegen im
oberen Drittel dessen, was aktuell für Psychotherapie generell und für tiefenpsychologisch
fundierte Psychotherapie im Besonderen gefunden wird. Die Ergebnisse bleiben nach Therapie-
Ende stabil.

Link zum PDF:

Evaluation ambulanter Behandlungen mit Katathym Imaginativer Psychotherapie KIP - Eine naturalistische Studie

Sekretariat

Telefon: 0551-46754
info@dgkip.de

Telefonzeiten Mo-Do 10.00 - 11.00 und 13.00 - 14.00